direkt zum Hauptinhalt

Ruhe

weiter

Bitte starten Sie das Video manuell (indem Sie auf das Video klicken)!

Auf der Wiese spielen kleine Kinder, plaudern und kichern. Vögel zwitschern und im Hintergrund ist leise orientalisch anmutende Musik zu hören. Aus den Küchenfenstern dringt das vielsprachige Schwatzen von Frauen, die gemeinsam kochen: ein Idyll. Könnte man meinen.

Der Gemeinschaftskühlschrank steht in dem Zimmer, das sich Theony, Marie und der kleine Ibrahim teilen. Wenn Marie mittags aus der Schule nach Hause kommt, herrscht in dem engen Raum Parteienverkehr. Zimmertür auf, Kühlschranktür auf, und dazwischen werden die neuesten Heimgeschichten ausgetauscht. An Hausaufgaben ist nicht zu denken – wenn Marie nicht zu einem Mitschüler eingeladen ist, muss sie oft lange auf ein paar ruhige Momente warten.

Und allzu oft genügt nur ein Augenblick, um das Heim mitten im beschaulichen Geisenhausen in ein Krisengebiet zu verwandeln. Der falsche Blick eines falschen Freundes endet in einer Messerstecherei, das erste eigene Geld im unkontrollierten Alkoholrausch. Ruhe: das ist immer nur ein glücklicher, ein kurzer Zufall.

Diese Website setzt JavaScript für ein ganz gezieltes Nutzererlebnis ein. Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um alle beabsichtigten Funktionalitäten und Inhalte erreichen zu können!